Bundesschulzentrum Güssing

PROJEKTDATEN

 

ADRESSE.

Schulstraße 17, 7540 Güssing, Österreich

 

Bauherr:                                Burgenländische Landesregierung

Bauzeit                                  09 / 2002 bis 07 / 2004

Netto-Nutzfläche:                1.600 m²

Projektsteuerung:                DI Johannes Plessing mit KS Ingenieure

Architektur:                           Meissl Architects ZT GmbH

PROJEKTBESCHREIBUNG

 

 

Das Bundesschulzentrum Güssing war abgewohnt und zu klein geworden, daher wurden einige Bereiche statisch verstärkt und aufgestockt, ein Zubau errichtet und der komplette Altbestand bauphysikalisch modernisiert und generalsaniert.

Da es sich die Bezirkshaupstadt Güssing zum Ziel gesetzt hat, in absehbarer Zeit völlig auf fossile Energie verzichten zu können, wurden ein Biomasse-Fernheizwerk und ein Biomasse-Kraftwerk errichtet. Bei der Generalsanierung des Bundesschulzentrums wurde daher besonderes Augenmerk auf Energieeffizienz gelegt und eine Photovoltaik-Anlage installiert, die auch für den Elektrotechnik- und Physik-Unterricht genutzt werden kann.